Wildkräuter finden und erkennen

Bärlauch, Borretsch, Gänseblümchen, Löwenzahn & Co. kennt vielleicht jeder, aber es gibt noch viel mehr Kräuter, die man für Krankheiten und Gebrechen oder auch für Salate, Tinkturen, Öle, für die Körperpflege etc. verwenden kann.

Um die Wildkräuter zu finden und auch die Richtigen von den Falschen zu unterscheiden, da bei einigen auch große Verwechslungsgefahr besteht, gibt es Wildkräuterwanderungen, die erfahrene Naturführer durchführen und die ihr Wissen über Kräuter und deren Verwendung weitergeben möchten. >> HIER << findet ihr eine Auflistung der Wildkräuterwanderungen in eurer Nähe. Sucht dazu einfach eure Postleitzahl in eurer Nähe und nehmt an eine der Führungen teil. Denn nur so könnt ihr euer eigenes Wissen über die Kräuter und ihre heilende Magie erweitern und ggf. anderen und euch helfen und müsst nicht auf die chemische Pharmako der Industrie zurückgreifen.

Mein Buchtipp:

essbare-wildpflanzen-buchWildpflanzen sind reich an Vitalstoffen und bieten eine Fülle besonderer Aromen. Mit diesem praktischen Führer sind sie einfach zu finden und sicher zu bestimmen.

Buchinhalt:

-Die 200 wichtigsten und häufigsten essbaren Wildpflanzen.

-Zu jeder Pflanze die grundlegenden botanischen Angaben sowie die wichtigsten Erkennungsmerkmale in detaillierten Illustrationen und Farbfotos.

-Detaillierte Angaben, welche Pflanzenteile wann geerntet und wie sie in der Küche verwendet werden können.

-Informationen über ihre wichtigsten Inhaltsstoffe und ihre gesundheitlichen Wirkungen.

-Beschreibung der giftigen Pflanzen, mit denen eine Verwechslungsgefahr besteht.

-Eine übersichtliche Erntezeittabelle zu sämtlichen Pflanzen. Der ideale Begleiter für den Naturspaziergang zu den essbaren Wildpflanzen.

  • Broschiert: 248 Seiten
  • Verlag: AT Verlag; Auflage: 16 (1. Mai 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3038003352
  • ISBN-13: 978-3038003359
  • Preis: 17,90 Euro

Bestellen könnt ihr dieses Buch z. B. HIER.

Wie ihr eure gesammelten Kräuter und Wildkräuter aufbewahren und konservieren könnt, um sie auch in den kalten Wintermonaten genießen zu können, könnt ihr HIER nachlesen.

Tipps für ein eigenes Kräuterbeet findet ihr z. B. HIER.

black-roses

Möge euch die Weisheit auf dem Wege der Erleuchtung zur Seite stehen.

~ Amanda ~

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s